Liebe Bergfreunde!

Sie wollen sich in ihrem Urlaub etwas Gutes tun und körperlich, seelisch und geistig auftanken? Was gibt es Geeigneteres dafür, als in die Berge zu gehen und dies mit Meditation zu verbinden? Die vielfältigen Erfahrungen in den Bergen ermöglichen dieses Auftanken auf eine einfache und wirkungsvolle Art und Weise.

Bergwandern in den Alpen

Bei meinen Bergwanderkursen in den Alpen und in Korsika liegt es mir am Herzen, landschaftlich reizvolle Wandergebiete auszuwählen, bei denen – abseits vom Rummel – unberührte Gebirgslandschaften und Stille erlebt werden können…

Trekkingreisen Himalaya

Roman Muellers Trekkingtouren führen in abgelegene Regionen des nepalesischen Himalayas und zum heiligen Berg Kailash in Westtibet. Er hat in den letzten 28 Jahre fast alle Trekkinggebiete Nepals kennengelernt …

Etwas tun, was zufrieden, glücklich und dankbar macht und einen hohen Erholungswert hat.

In meinen Bergwander- Kursen und Trekking- Reisen können Sie vielfältige Erfahrungen machen. Sie können…...

mehr

Trekking und Meditation … Wandern in die Schönheit des Augenblicks

Meditation in den Bergen zu erfahren ist eine einfache Sache und sie hat etwas mit Erleben und nicht mit Verstehen zu tun. Zu allererst bedeutet es, mit der eigenen Aufmerksamkeit ganz im Hier und Jetzt zu sein. Im gegenwärtigen Augenblick spielt sich alles Leben ab- Freude und Leid, Leben und Tod, Erfolg und Mißerfolg- genauso wie die Auf – und Abstiege in den Bergen. Wir hören auf mit der sinnlosen westlichen Krankheit des ständig getrieben Seins, des ständig woanders hinkommen Wollens. Wir sind bereits da, wo wir hinkommen wollen: Wir sind mitten in einer überwältigend, schönen Gebirgslandschaft und diese gilt es aus vollen Zügen zu genießen. Wir nehmen uns genügend Zeit, um Stille intensiv zu erfahren. Dabei können wir die Welt neu entdecken und uns selbst dabei anders erfahren. Jeder kann die Meditationen mitmachen. Es braucht dazu keine speziellen Vorkenntnisse.

Im Rhythmus des Gehens und Atmens wird mein Kopf frei
und meine Wahrnehmung verlagert sich in den Augenblick.
Beim Innehalten im Hier und Jetzt – nicht erst auf dem nächsten GipfeI – geht mein Herz auf.
Ich kann die Schönheit und Stille der Gebirgswelt erleben.
Ich kann mich am gemeinsamen Erlebnis erfreuen.
Ich kann mich eins fühlen mit der Natur und mit mir selbst.
Das ist für mich Meditation.